Bilder zu „Monterey – Highway No.1“ sind nun auch im Großformat verfügbar

Kurzmitteilung

Huhu Zusammen,

die Bilder unter dem Beitrag „Monterey – Highway No.1“ sind nun im Großformat verfügbar. Der Upload des Beitrags (mit Bildern) wurde mehrmals unterbrochen und wahrscheinlich wurden dadurch die Bilder im Großformat nicht erstellt.

Aber jetzt funktioniert es – Danke an den „Ö“ für den Hinweis!:))

Liebe Grüße
Pat!;)

Monterey – Highway No.1

Huhu Ihr Lieben, 🙂

hier sind wir wieder, aus Buellton!
Nach unserer Abreise aus unserem schönen Motel aus Monterey haben wir wie geplant versucht den Highway No. 1, der durch das Gebiet der Buschbrände führt, zu passieren.
Monterey selbst war inzwischen sehr von der Rauch-Aschewolke eingehüllt, unser Auto wurde über Nacht in ein leichtes Kleid aus Asche gehüllt.

20160726_113129

Also höchste Zeit hier weg zu kommen. Die gesamten 60 Meilen sind wir mehr oder minder nur im Nebel gefahren. Oft kamen uns Feuerwehren und Polizei entgegen. Am Weiterlesen

Zwischenbeitrag von Monterey

Kurzmitteilung

Huhu Zusammen,

ich muss einen kleinen aktuellen Zwischenbeitrag schreiben (jetzt wo auch mal Internet geht) :).

Wir sind heute aus San Francisco abgereist und nach Monterey gefahren. Diese Woche geht unsere Beach Woche los, bevor wir dann den Flug nach Alaska antreten.

Wir uns heute schon den ganzen Tag über den grauen Himmel während der Fahrt gewundert – gerade jetzt – wo wir uns nach Ankunft im Motel einfach mal an den Strand legen wollten, ohne ein Zelt aufzubauen und wo es die letzten Tage doch auch immer schön war!;)

Im Monterey angekommen ist die Temperatur von 88 Fahrenheit auf 61 Fahrenheit gefallen – der Himmel ist nun mehr Bronzefarben und als wir letztlich an der Ampel stehen geblieben sind, haben sich die Vermutungen bestätigt > kleine weiße Aschestückchen schweben in der Luft und fallen nieder. Die großen Brände in Kalifornieren – ein Teil davon ist hier in der Nähe. An der Rezi unseres Motels haben wir uns weitere Infos eingeholt – da unser nächster Campground nur 60 Meilen entfernt ist.

Mit dem was wir bisher herausfinden konnten scheint es den Campground noch zu geben, da die Brände weiter nördlich toben. Unserer Zufahrtsweg ist alledings gefährdet (der Highway) – doch auch hier haben wir nur spärlich was im Netz finden können. Das müssen wir morgen dann einfach austesten – ist er wirklich gesperrt – dann müssen wir einen 100 Meilen alternativ Weg fahren (da wir den National Park umfahren müssten). Doch irgendwie werden wir schon ankommen!;)

Aber neben unsere kleinen Problem wird noch mal deutlich was so ein Brand für die Wirtschaft und die Menschen hier bedeutet. Es gibt hier haufenweise Strände und kleine Büdchen die von dem Strandbetrieb leben bishin zu den Motels und Co. – und aktuell kann man nichts davon nutzen. Es ist einfach zu kalt. Die Sonne ist nur ein roter Kreis am Himmel der durchschimmert – während die Menschen in den gefährdeten Gebieten evakuiert werden und vielleicht hab und gut verlieren. Aber zumindest sind die Menschen in Sicherheit.

Wir werden jetzt auch schlafen gehen – Morgen ist ein neuer Tag!

Liebe Grüße
Eure Weltenbummler

Monument Valley – Navajo Indianer Reservat

Huhu Ihr Lieben,

wie versprochen – noch unsere Erlebnisse aus den letzten Wochen.
Natürlich beginnen wir hier von Anfang an – die Reise vom Capitol Reef in das Monument Valley, wo ich auch meinen Geburtstag gefeiert habe wowowow.
Aber zuerst mussten ca. 190 Meilen zurückgelegt und das “Regenwetter in Capitol Reef” abgehängt werden. Wie sich dann herausstellte – 190 Meilen durch das Land wo scheinbar das “Nirgendwo” ein Zuhause hat. Weit und breit nichts zusehen außer Steine, Sand und erfreulicherweise auch ab und an eine Tankstelle!;)

Nur noch 20 –30 Meilen vom Ziel entfernt standen wir plötzlich vor einem Warnschild mit dem Hinweis, dass die Straße ab jetzt nun ein Schotterweg wird und Trucks / Wohnanhänger und RV’s nicht mehr passieren dürfen, ebenso sind auch nur noch 20 Meilen pro Stunde erlaubt!?! Wir haben uns mit fragenden Blicken angeschaut, denn im Navi stand nix von “Offroad” fahren. Ein weiterschweifender Blick nach vorne erklärte dann auch warum die Hinweise: Weiterlesen

!Ein Lebenszeichen!:)

Huhu Ihr Lieben,

hier sind wir endlich wieder und uns liegt etwas auf dem Herzen.
Lange Zeit habt ihr jetzt nichts von uns gehört. Der „Ö“ hat auf Panne ganz tapfer die Stellung gehalten und die tollen Geburtstagsbeiträge geschrieben!;) yeaaah

Das es aktuell so eine lange Pause zwischen den Berichten gibt, liegt oft daran, dass wir kein Internet oder wenn, dann meist eine sehr schlechte Verbindung haben. So arbeiten wir gerade an den Upload für Annes Dankeschön Video und haben bisher schon 1.5 Tage (mit unzähligen Anläufe), um das Video zur Verfügung zustellen.. 🙂
Aber wir geben nicht auf! Mein Geburtstags-Danke-Videolog hatte auch 3 Tage gedauert lach.

Was wir damit sagen möchten – wir updaten den Blog weiterhin und haben Spaß unsere Erlebnisse zu teilen!! Dran bleiben lohnt sich!:)

Die vergangenen 7 Tage waren wir im Yellowstone Nationalpark und ich kann nur sagen „wow – es war ein wundervolles Erlebnis“. 7 Tage Natur Pur mit richtigem Wildlife auf einem Super Vulkan und ohne jegliche Verbindung zur Aussenwelt. Was wir erlebt haben und welche Tiere uns unbedingt von Nahem sehen wollten – das gibt es im Yellowstone Beitrag. Die Fotos müssen noch ausgewählt werden und ich habe viele Notizen über Erlebnisse gemacht, was wir gerne alles mit Euch teilen möchten!:)

Gestern und heute (Freitag, Samstag) haben wir die meiste Zeit im Auto verbracht.
Die Reise geht vom Yellowstone zum Yosemite Park. Dazu brauchen wir ca. 3 Tage. Heute beenden wir den zweiten Fahrtag und haben ca. 1200km hinter uns gelassen. Glücklicherweise gibt es ein Tempomat!;)
Morgen (Sonntag) fahren wir über den „Lake Tahoe“  für weitere 5 Tage in den Yosemite National Park. Da heißt es dann wieder Zelt aufbauen und dann heißt es „be aware of bear“!:)

Wir freuens uns schon auf die Berichte. Im Yosemite NP soll es wesentlich wärmer sein – da werden wir dann Yellowstone aufarbeiten können – wenn die Bären damit einverstanden sind!;)

Viele Liebe Grüße
Eure Weltenbummler