Die spektakulärsten Wasserfälle der Welt – Iguazu Wasserfälle

Hallo ihr Lieben,

inzwischen sind wir ja nun schon seit einigen Tagen in Argentinien und genießen besonders leckere Steaks! Aber dazu bald noch mehr, heute berichten wir euch erst einmal von unserem kleinen Ausflug nach Puerto Iguazu. Was macht man da??? Natürlich die spektakulärsten und größten Wasserfälle der Welt ansehen. Die Iguazu Wasserfälle bestehen aus 20 großen Wasserfällen und 255 kleinen Wasserfällen! Sie liegen im Länderdreieck von Argentinien, Brasilien und Paraguay!

Da wir einmal in Argentinien sind, haben wir uns kurzfristig entschlossen die Iguazu Wasserfälle zu besuchen. Also sind wir am Montag in ein Flugzeug in Cordoba gestiegen und nach Puerto Iguazu geflogen.

Dort kamen wir nachmittags an und irgendwie packte uns die Abenteuerlust. Spontan haben wir entschieden, wenn wir schon einmal im Länderdreieck sind, wenigstens mal auf einen Kaffee nach Brasilien zu düsen, in der Hoffnung vielleicht noch die brasilianische Seite der Wasserfälle zu besuchen, wo man einen Panoramablick über die Wasserfälle hat. Mit 3 Holländern haben wir uns ein Taxi geteilt und sind direkt über die Grenze, ein paar Stempel und eine Stunde später standen wir in Brasilien! Von einer kleinen Bushaltestelle an der Grenze gelangten wir dann in den Ort „Foz de Iguazu“. Nach einem kurzen Besuch in einer Touristeninfo war klar, dass wir es nicht mehr rechtzeitig in den Nationalpark schaffen, da in Brasilien die Uhr auch noch eine Stunde vorgestellt wird. Daraufhin haben wir beschlossen etwas essen zu gehen und haben eine Gourmetabteilung in einem großen Supermarkt aufgesucht. Nach einigen interessanten Leckereien, sind wir noch ein wenig umhergeschlendert und sind dann wieder mit dem Bus zurück nach Argentinien…

Am nächsten Morgen ging es dann mit dem Bus zum Nationalpark auf der argentinischen Seite. Das Ticket war schnell gelöst und wir haben den Park betreten! Nach einigen Infos war klar, wir wollen natürlich mit dem Boot bis an die Wasserfälle heranfahren! Also sind wir zuerst Richtung Bootsanlegestelle gelaufen, denn schließlich war der Park jetzt noch nicht so voll mit Touris! Auf dem Weg dahin, haben wir erste Blicke auf die Wasserfälle werfen können und was sollen wir sagen??? Es war genial!!! Absolut grandiose Wasserfälle, kann man einfach nicht mit Worten beschreiben! Also schaut euch einfach die tollen Bilder an!

Die Bootstour zu den Wasserfällen sollte ca. 15 Minuten dauern. Nachdem wir mit Schwimmwesten eingekleidet waren haben wir im Boot Platz genommen! Zunächst sind wir recht nah an die Wasserfälle bei der brasilianischen Seite herangefahren. Sobald man sich direkt vor den Wasserfällen befindet, merkt man noch einmal viel mehr, wie riesig sie eigentlich sind. Die großen Wasserfälle sind im Durchschnitt ca. 60 bis 80 Meter hoch! Mit dem Boot nah dran – ihr könnt es sicher erraten – wird man auch unter Umständen etwas nass. Zunächst war das nicht so schlimm, da es ja immerhin über 30 Grad Celsius warm war. Danach fuhr das Boot in einen anderen Bereich und man konnte hier eine ganze Kette von Wasserfällen bestaunen. Diesmal fuhr das Boot richtig nah heran, von den Wasserfällen konnte man vor lauter Wasser plötzlich gar nichts mehr sehen! Wasser durchtränke uns und wir haben eine ordentliche Dusche abbekommen! Nachdem alle mal so richtig nass waren nahm das Boot wieder ein wenig Abstand. Alle dachten: „Jetzt haben wir es überstanden!“ als das Boot noch einmal zurück zu den ersten Wasserfällen fuhr. Dort bekamen wir dann auch noch einmal das Wasser zu spüren! Eine weitere heftige Dusche unter den Wasserfällen!!! Nachdem die Crew nun sicher war, dass auch nichts mehr trocken war, ging es zurück zum Bootssteg! Völlig durchnässt, mit tollen Eindrücken stiegen wir tropfend wieder aus. Die Eindrücke die wir erlebt haben zeigen wir euch am besten in einigen Fotos und einem Video was Pat gedreht hat!!!

und hier das Video, was der Pat gedreht hat während der Bootstour….

Nach unserer Dusche hatten wir nun endlich Zeit den ganzen Park in seiner Schönheit zu genießen. Wir sind zunächst die untere Schleife gelaufen, wo man die Wasserfälle eher von unten betrachtet. Danach ging es dann zur oberen Schleife – ihr ahnt es schon – die Wasserfälle von oben anschauen. Auf unserem Weg haben wir Mischa wiedergetroffen, einen Schweizer-Traveller, den wir seit der Salzwüste in Uyuni kennen. Also ging unsere Tour durch den Park zu dritt weiter! Wir haben uns die Wasserfälle aus allen möglichen Perspektiven angesehen und waren immer wieder aufs Neue beeindruckt!!! Ein weiterer Höhepunkt erwartete uns am Nachmittag, als wir dann zum sogenannten „Teufelsschlund“ aufgebrochen sind. Der Teufelsschlund oder auch „Garganta del Diablo“ ist eine U-förmige 150 Meter breite und 700 Meter lange Schlucht, in welche die Wassermassen hinab stürzen. Das kann man, selbst wenn man es vor Augen hat, kaum glauben! Das Wort Iguazu stammt übrigens aus der guaranischen Sprache (eigene Sprache in dieser Region) und bedeutet so viel wie großes Wasser! Nach einem Mythos der Guaranis ist der Wasserfall das Werk eines Gottes Boi. Diesem rachsüchtigen Gott (in Form einer Schlange) wurde jedes Jahr eine Jungfrau geopfert. In einem Jahr flüchtete die auserwählte Jungfrau mit ihrem Geliebten in einem Boot – der Gott Boi schlug vor lauter Zorn die Schlucht ins Flussbett!

Gut neben dieser kleinen Geschichte bleibt festzuhalten, der Teufelsschlund ist Wahnsinn! Wie bereits gesagt, man kann die Eindrücke gar nicht in Worte fassen. Also seht es einfach selbst auf den Bildern, auch wenn diese den Eindruck nur Ansatzweise wiederspiegeln können.

Vor lauter Wasserfällen vergisst man schnell zu erwähnen, dass wir uns in Mitten des argentinischen Regenwaldes befanden. Die Bäume waren ebenso interessant, wie auch die Tierwelt. Auch hier wollen wir euch die Bilder nicht vorenthalten. Die Tiere, die man meisten zu sehen bekommt, sind die Nasenbären! Diese sind zum einen sehr niedlich, zum anderen können sie aber auch sehr lästig werden, da sie nichts anderes im Sinn haben, als den Touris ihr Essen zu klauen! Also immer Augen auf! Wir haben da so einiges interessantes beobachtet, vor allem erfolgreiche Strategien, wie man Touris am besten beim Essen überrascht und den Überraschungsmoment auskostet. Eine Besucherin hat sich so sehr erschrocken, dass sie ihre gesamte Tüte mit Nüssen etc. laut schreiend von sich geworfen hat, die Nasenbären haben diese innerhalb von Sekunden gefressen!

Nach einem tollen Tag im Nationalpark sind wir abends nur noch erschöpft ins Bett gefallen. Am nächsten morgen haben wir noch einen Spaziergang zum Dreiländerdreieck in Puerto Iguazu gemacht. Dort haben wir auf Brasilien und Paraguay geschaut.

Dann ging es auch schon wieder zurück zum Flughafen. Nun sind wir wieder in Cordoba zurück und fahren heute mal wieder über Nacht mit einem Bus nach Mendoza. Ihr fragt euch sicher schon, was wir sonst noch so in Argentinien machen? Eigentlich vor allem essen – sehr leckere Steaks! Aber dazu schreiben wir noch einmal gesondert… also bereitet euch schon einmal auf Bilder von leckeren Steaks vor!!!

Ganz liebe Grüße von euren Weltenbummlern!!!

20161122_131233_wm_Iguazu

3 Gedanken zu „Die spektakulärsten Wasserfälle der Welt – Iguazu Wasserfälle

  1. Das Video ist echt crazy 🙂 !! Hättest aber mal die Kamera etwas ruhiger halten können *lach*.

    Sieht irgendwie aus, als wär‘ Euer Boot gekentert & hat sicherlich ne Menge Fun gebracht.

    Und PS: schöne passende Musik ausgewählt 😉 !!

  2. Wauw! it looks amazing! Jelmer and I couldn’t make it to the falls.. choices! Now I still have seen it..;) When are you goiing to easter Island? Hope you are doing well..

  3. Hallo, Ihr Weltenbummler,
    wir freuen uns immer über neue Reiseberichte und Fotos, wirklich tolle Bilder! Schön, dass Ihr nach einem halben Jahr gesund und motiviert für das kommende Halbjahr seid.
    Wir wünschen Euch eine wunderschöne Adventszeit, auch dem, der schon wieder Reisefieber hat, lach.
    Weiterhin viele tolle Erlebnisse und Erfahrungen,

    herzliche Grüße von Lara, ihrem Freund, Harry und Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.